Silent Moments


Direkt zum Seiteninhalt

Hinweise zur Anwendung

Ratgeber > Schüßler Salze für Ihre Schönheit

Zusammengestellt von Berbel Puls, die Sie jederzeit online beraten kann.

Hinweise zur Anwendung

Im Akutfall

Erwachsene
1 bis 2 Tabletten alle 5 bis 10 Minuten. Viele Beschwerden bessern sich bereits innerhalb eines halben Tages. Dann, spätestens aber ab dem zweiten Tag gehen Sie zur Normaldosierung über.

Kinder unter 12 Jahren
Stündlich 1 Tablette. Viele Beschwerden bessern sich bereits innerhalb eines halben Tages. Dann, spätestens aber ab dem zweiten Tag gehen Sie zur Normaldosierung über.

Normaldosierung

Im Regelfall nehmen Sie 3 x täglich 2 bis 3 Tabletten. Auch wenn einige Autoren empfehlen, die Tabletten jeweils vor den Mahlzeiten einzunehmen, so finden sich in der Literatur doch etliche Hinweise darauf, dass der Zeitpunkt der Einnahme völlig unerheblich ist. Also könnten Sie die Tabletten auch so einnehmen, wie es am besten in Ihren Tagesablauf passt.

Wird ein Cocktail empfohlen (Zubereitung siehe unten) reichen je Salz 2 bis 3 Tabletten pro Tag.

Cocktail

Von allen empfohlenen Salzen werden nur je 2 bis 3 Tabletten in ¼ bis max. ½ Liter heißem Wasser aufgelöst. Bitte beachten Sie: Zum Umrühren sollten Sie nicht unbedingt einen Löffel aus Metall verwenden. Dieser "Cocktail" wird tagsüber in kleinen Schlucken getrunken. Das der Cocktail im Laufe des Tages kalt wird, ist für die Wirkung unerheblich. Wenn Sie viel unterwegs sind, füllen Sie den Cocktail zum "Mitnehmen" in eine kleine Flasche, so vergessen Sie die Einnahme nicht.

Da die Schüßler-Salze auch über die Mundschleimhäute wirken, ist es wichtig, die Lösung vor dem Schlucken eine Weile im Mund zu bewegen.

Übrigens - der 1975 verstorbene indische Biochemiker Darbari hat mit seinen "Cocktails" weit über 200.000 Menschen erfolgreich behandelt!

Hochdosierungen

In manchen Foren und Büchern wird aufgrund von sehr guten Heilerfolgen und basierend auf vielen positiven Erfahrungsberichten die Empfehlung einer Hochdosierung ausgesprochen. Auch gegen diese Einnahmeform spricht nichts. Diese Heilmethode basiert nicht nur auf einer homöopathischen Dosierung zur Reizauslösung, sondern auch auf das Auffüllen der Mineralstoffspeicher in den Zellen, daher sind diese hohen Dosen erforderlich.
Unterm Strich gilt auch hier "wer heilt hat recht" und jeder sollte selber entscheiden welche Einnahmeform er wählt.

Dauer der Einnahme

In Bezug auf "normale Medikamente" haben wir alle gelernt: So lange einnehmen bis die Symptome verschwunden sind. Bei den Schüßlersalzen ist dies etwas anders zu handhaben. Die Beschwerden und Krankheiten, die Sie mit den Schüßler-Salze behandelt haben, resultieren aus einem Mangel an Mineralstoffen oder wie Schüßler sagte an "Funktionsmitteln". Wird nun durch das Einnehmen das Verschwinden der Symptome erreicht, sind die Speicher im Körper noch lange nicht ausreichend aufgefüllt.

Bei der geringsten Belastung kommt es dann wieder zu einer Störung. Daraus resultiert dann der Laie, dass diese Mittel nichts geholfen haben. Also - wichtig ist zu Wissen: Um den Körper zu stärken und die Speicher zu füllen ist es notwendig, die Schüßler Salze auch noch nach dem Verschwinden der Symptome einzunehmen. Ich empfehle meistens: Nach einer deutlichen Besserung, noch rund 4 Wochen weitere Einnahme. Hat man nach einer Hochdosierung die Salze eingenommen, kann für diese Zeit dann unbedenklich auf eine Normaldosierung oder Cocktaillösung übergegangen werden.

Heiße 7

Erwachsene
10 Tabletten der Nr. 7 in einer Tasse (ca. 200 ml) heißem Wasser auflösen und sofort in vielen kleinen Schlucken trinken.
Gerade bei heftigen Beschwerden hilft diese Einnahme meist sehr schnell und kann im Akutfall darum auch ¼ stündlich (jeweils 10 Tabl. in ca. 200 ml. heißem Wasser) eingenommen werden.

Bitte beachten Sie: Auch wenn es hier mittlerweile unterschiedliche Aussagen gibt, nehmen Sie zum Umrühren keinen Löffel aus Metall.

Kinder unter 12 Jahren
Für Kinder unter 12 Jahren verwenden Sie für die "Heiße 7" statt 10 bitte nur 5 Tabletten

Analog der Heißen 7

Erwachsene
10 Tabletten des empfohlenen Salzes in einer Tasse (ca. 200 ml) heißem Wasser auflösen und sofort in vielen kleinen Schlucken trinken.
Gerade bei heftigen Beschwerden hilft diese Einnahme meist sehr schnell und kann im Akutfall darum auch ¼ stündlich (jeweils 10 Tabl. in ca. 200 ml. heißem Wasser) eingenommen werden.

Bitte beachten Sie: Auch wenn es hier mittlerweile unterschiedliche Aussagen gibt, nehmen Sie zum Umrühren keinen Löffel aus Metall.

Kinder unter 12 Jahren
Für Kinder unter 12 Jahren verwenden Sie statt 10 bitte nur 5 Tabletten.

Salbenpflaster und Verbände

Bei kleineren Flächen reicht es meist, wenn Sie die Salbe etwas dicker auftragen und ein Pflaster darüber kleben. Auf größeren Flächen tragen Sie die Salbe bitte ebenfalls dick auf. Decken Sie diese mit einem nicht zu stramm sitzenden Mullverband ab. Sowohl Pflaster als auch Verbände sollten möglichst zwei bis drei Mal täglich erneuert werden. Je länger die Salbe einwirken kann, umso besser. Daher empfehle ich Ihnen, das Pflaster oder den Verband auch über Nacht zu tragen.

Falls Sie einmal die benötigte Salbe nicht zur Hand haben, können Sie aus einigen Tropfen heißem Wasser und dem entsprechenden Salz einen Brei anrühren und diesen anstelle der Salbe auftragen.

Allgemeine Hinweise

Gerade bei Schüßler-Salzen gibt es viele verschiedene Empfehlungen was die Dosierung und die Art der Einnahme betrifft. Da sich die Wirkung der einzelnen Salze weder gegenseitig aufhebt noch sonstige negative Wechselwirkungen auftreten, können durchaus mehrere Salze gemischt eingenommen werden. Ich persönlich habe zum Beispiel die allerbesten Erfahrungen mit dem Cocktail und der heißen 7 gemacht.

Jeder sollte für sich selber entscheiden, welche Einnahmeart am besten in seinen Tagesablauf passt. Und noch etwas halte ich für ganz wichtig: Hören Sie auf Ihren Körper. Wenn er sich gegen ein Salz oder die Art der Einnahme sträubt, wenn Sie sich also bei der Einnahme dieses Salzes nicht mehr gut fühlen, sollten Sie es absetzen, durch ein anderes, möglicherweise besser passendes Salz austauschen oder die Einnahmeart wechseln. Darin liegt mit Sicherheit auch ein Teil des Behandlungserfolges.
Der Hinweis "Bitte beachten Sie: Zum Umrühren sollten Sie niemals einen Löffel aus Metall verwenden", sorgt immer wieder für Nachfragen. Dieser Hinweis stammt aus der Homöopathie und wird dort damit begründet, dass die Wirkung des Mittels in Verbindung mit Metall herabgesetzt oder gar völlig verloren geht. Ob das tatsächlich auch für die Schüßler Salze gilt? Es gibt durchaus andere Aussagen aber wenn Sie ein Löffelchen aus Holz, Plastik oder Porzellan haben, nehmen Sie diesen zum Umrühren und Sie sind auf der sicheren Seite.

Allergien und Alkohol

Personen, die allergisch auf Milchzucker reagieren, haben die Möglichkeit die Salze in Tropfenform zu nehmen. Allerdings sollten Sie beachten, dass es sich bei den Tropfen meist um eine alkoholische Lösung handelt. Wer weder Milchzucker noch Alkohol verträgt, kann auf Globuli ausweichen. Der Nachteil dieser kleinen Kügelchen ist allerdings der etwas höhere Preis.
Umrechnen können Sie wie folgt:
Umrechnen können Sie in der Regel wie folgt:
1 Tablette = 10 Tropfen
1 Tablette = 10 Globuli
Da es auch hier unterschiedliche Aussagen gibt, schauen Sie in der Produktbeschreibung nach der Umrechnung oder fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Apotheker.
Um nicht auf diese deutlich teureren Varianten ausweichen zu müssen, haben Schüßler Anwender mit einer leichten bis mittelschweren Intoleranz, auch schon folgende Einnahmemöglichkeiten sehr erfolgreich praktiziert:
Geben Sie die benötigten Tabletten - je nach Menge - in ½ bis 1 Liter Wasser, lassen es mindestens 10 bis 15 Minuten stehen und gießen dann nur den Überstand in ein anderes Gefäß. Eventuell filtern Sie die Lösung auch noch zusätzlich durch einen Kaffeefilter. Das was am Boden, oder im Filter zurück bleibt, ist lediglich der Milchzucker, die Mineralstoffe, bzw. die Informationen sind ins Wasser übergegangen und die Salze wirken auch so mit Sicherheit.
Eine andere Lösung wäre Folgende: Speicheln Sie die einzelnen Tabletten immer eine zeitlang gut im Mund ein, dann den Brei nicht schlucken sondern ausspucken. Eventuell den Mund sogar noch mit Wasser wieder ausspülen.
Da die Mineralstoffe über die Mundschleimhaut wirken, können Sie auch bei dieser Methode sicher sein, dass die Salze wirken.
Diese Formen der Anwendung praktizieren auch sehr viele Schüßler- Anwender, die den Milchzuckergeschmack nicht mögen oder aufgrund der großen Tablettenmenge sich nicht unnötig mit dem Milchzucker belasten möchten.

Schüßler Salze &
Zuckerkrankheit

Häufig wird von Zuckerkranken die Frage nach den Broteinheiten der Schüßler Salze gestellt. Zum einen können Diabetiker sehr gut auf eine der o.g. Einnahmeformen zurückgreifen, zum anderen gilt hier die Umrechnung: Rund 50 Schüßler Tabletten = 1 Broteinheit.

Wechselwirkungen

Wechselwirkungen mit Medikamenten sind nicht bekannt, so dass Schüßler-Salze unbedenklich als Begleitung einer ärztlichen Therapie eingesetzt werden können. Natürlich sollte der behandelnde Arzt über die Einnahme der Schüßler-Salze informiert werden.

Ganz wichtig

Auch wenn sich Schüßler-Salze wegen fehlender Nebenwirkungen und mangels der Gefahr der Überdosierung ganz hervorragend zur Eigenbehandlung eignen, sollten Sie in allen Zweifelsfällen immer Kontakt mit Ihrem Arzt aufnehmen!

Home | Willkommen | Permanent Make-up | Kosmetik | Massagen | Galvanik | Schönheitstage | Termine | Ratgeber | Kontakt | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü